home
naturtalente.de

vom schönen Scheissen auf dem neuen DOMAGKKLO

© Maxim von Wolf-Kiselev

Es möchte der König, nachdem er erschöpft aus der Schlammschlacht mit den Mächten der angedröhnten Finsternis zurückkehrte, sich endlich von allen bösen Gedanken befreit sein wünschend, dem Vorhaben hingegeben in Zukunft sich endlich aus allen Querelen rauszuhalten um sich ruhig, auf die Kunst konzentriert, entspannt zum Scheissen zu setzen, packt er sein Klopapierröllchen, begibt sich in den langen Gang und geht aufs Klo.

Er öffnet das Türchen; ihm kommt Freude auf, des Königs Augen glänzen: alles vorhanden was ein König so zum Kakken braucht, und der König sagte zu sich, »der Raumgestalter, dem das einfiel, hätte einen Preis verdient« und der König hockt sich auf die Schüssel, lässt sich gehn, und lässt es scheissen...

da hört der König aus den Gängen herein getragen erst ein Wimmern, dann
ein Schreien: "... ... wieso??? du bist die Putzfrau hier,... ."

ein putzende Fee silberglänzend: "aber doch nicht deinen Scheissdreck!"

zweites Schreien: "ich hab nicht daneben geschissen!!!"

die Fee mit den verheissungsvoll putzenden Handschuhen:
" das nicht! aber die Schüssel voll, und nicht nachgeputzt"

drittes Schreien: "...man bezahlt dich dafür..."

die Fee: "weisst du, die Hygiene..."

das Schwein schreit: "lass mich in Ruhe!...zisch ab!!!"

herüber oben hinein steckt den Kopf
ein Schwein das weint:
"ich arme Sau! man hat mich in meiner Kindheit schon immer in der Schule so gehänselt"
das Schwein das schreit, schreit: "...!!! geh putzen !!!"

das Schwein das weint: "dieses Schwein war nicht ich-ich nicht!!!"
setzt sich und scheisst ein Häufchen Scheisse, und drückt dessen Schoß auf den § 25 Absatz 2 des Mietvertrages:

 

Scheisspapier

 

 

 

DOMAGKOPER V

Frösche kwaken: "Sie haben laut Mietvertrag... kwakkwakkwak kein Recht, Menschen....denen ein Hausverbot kwakwakwak von der GmbH kwakkwakkwak ...erteilt wurde... einzuladen... zu beherbergen...gefährden Ihren Mietvertrag kwak kwak kwak ...in Europas grösster kleinstbelichteter Künstlerkolonihihie...
kwakwakwak "

der König schiss, putzt sich den Hintern, spült den Scheissdreck weg, nimmt, so wie es sich gehört die Bürste, macht restlos sauber, wäscht und trocknet sich die Hände; da hört er aus den anderen Scheisskabinen

ein aufgebrachtes Quiecken:

"hör mal ich kann bei der lauten Musik nicht arbeiten!"

ein Grunzen: "damit du weisst was in Zukunft auf dich zukommt, und du dich gleich daran gewöhnst dreh ich die Musik jetzt extra laut auf, verlass den Raum, sperr ab, und geh auf Party"

das Quieken wendet sich an dem in der zwei Kabine weiter sitzenden Schwein: "sag mal, du bist doch hier das Grösste Schwein, sag mir was geht da vor?"

ein geölter Quiek laut: "Tja weisst du, wir sind hart, hier war es immer schon so, wir sind schon etliche Jahre hier, wem es hier nicht gefällt, der kann ja gehn; und wir haben bisher noch jeden... der uns nicht passte hier rausgekriegt; ich hab dich beim König gesehn, und das heisst, du bist in der Partei des Königs...

das Quieken: "ich bin in keiner Partei, weder in deiner noch in der des Königs!"

der ölige Quiek, genannt »das eigentlich arme Schwein« brunzt: "psssssssssssssss"

der Grunz geht auf Party...

begleitet von einem Schwein genannt »der gekotzte Schleim« :"was? das hab ich nie gesagt!"

---

das war ein Fest, der SommerNachtsKonzertAbend!!! zwei Tage später

WildwuXX • Monaco Kindl • Einstürzende Musikantenstadl • Kofelgschroa • Dj Nemo

 

"ein wircklich tolles Fest!" sagt der König,
die ganze Stadt war eingeladen. Es strömten deren Bewohner, mit ihnen natürlich auch der Eine herbei, der- wenn es alle friedlich meinen, es anders meint- seine Freundin verprügelte und ihr Auto zerdeppperte. So musste selbstredend auch die Polizei heran, und der mutige Verteidiger des Mädchens kam ins Krankenhaus.

Nur machte eine Meinung die Runde,
die, von der neuen Künstlerselbstverwaltung mit einem Hausverbot verfolgten Künstler

Harry Maurer und Maxim von Wolf-Kiselev

durften nicht;
aber nein! (cit.Karl Jaspers) sie wollten nicht!

Harry scheisst drauf,
Maxim muss auf Domagk kotzen.

http://www.reliefdrawings.blogspot.com/

 

 

vielleicht hatte er das Hausrecht (????
aber er hatte bestimmt nicht das Recht,
dich und Elisabeth im Drogenrausch massiv zu bedrohen sich hinter das Lenkrad zu setzen
und euch am wegfahren hindern !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Maxim aus der Verbannung:

...brauchst, ausser vor mir ,
vor nix und niemand angst zu haben!
l....

halö mags
du warst da, was war los?
---------•

---

ICH war da, bekam öffentlich Hausverböt. Danke.Makzim.

---

wer hat dir Hausverbot erteilt???????????

---
und warum?????ß

---

BLUB.. in des Chinesen & des Berger Gegenwart: was machst di hier, du hast ein hausverbot.

 

 

 
Es gibt so ein komisches Register, : und da waren sie eingetragen. Maxim_Krimineller; der Verein - kriminellst. O Kunstgeschick!!

 

 

 
die blöbläbblub ist seit einer Woche dabei eine Abmahnung gegen mich zu formulieren...

 

 

was heisst es für uns alle...: hausverbote, abmahnungen und weitere anzeigen..??!!????

meine grossmutter stirbt, seit gestern weiss ich das, sie rief mich mit hilfe einer nachbarin an (dieses mal kann sie mich unmöglich einfach vermissen: wir sahen uns ja erst vorkurzem), mein geld für den flug bekommt durch die anzeigerei&bestraferei die staatskasse.

(.....)

im anhang haus-haus.
............,m.

 

© Maxim von Wolf-Kiselev
 
DieGuteChinesen wollte meine DruckPresse haben..?,- ich würde sie verkaufen, Lutz... ich habe nichts zum Essen!!!

 
....im Anhang ein
von einem Scheisshaufen geschissener Scheissdreck...

 
L.!
http://www.vereinsvorsitzender.de/vm/vm-google_A.html?sid=390244
ihr mittel war nicht bosheit, sondern anonymität. uns schafften sie individuell, persönlich, ad persona...
M.
>

 

 
HARRY'S BESUCH HEUTE WAR SEHR ANGENEHM:
© Maxim von Wolf-Kiselev

xxxxxxxxxxx

Peter Paul Rubens, Silen

 

§$§$§$§$§$§

gegen Abend, draussen im Waschraum hüpft dem Stadtwaldschrat ein Faun vor die Füsse

der Stadtwaldschrat: "Hausverbot"

der Faun: "mähähä...hihihiiii"

ein Buntspecht: "da seid ihr ja wieder!
ihr aufgeblasenen Arschlöcher
und fleissig scheissenden
beschissenen Beobachter und Aufpasser;“

kleines Wimmerl an einem Arschloch wedelt aufgeregt mit den Händen: "gsch gschschsch...ein Vogel hat hier nichts zu suchen, gschgsch raus hier!!!"

der Buntspecht: “... sieh an, ein Faun"

1.es vorsitzendes Arschloch mit dem Wimmerl dran scheisst: "habt ihr das gehört, daas ist eine Beleidigung"

2.es Arschloch: "ja- ja, Beleidigung"

der Faun: "hihihihihiiiiii...."

ein Arschloch beim Händewaschen: " ein Maurer bespuckt einen Bürgermeister, und der Bürgermeister gibt dem Maurer auch noch die Hand! ist ein SKANDAL"

´´´

WÜRGEN
EIN LÜGENMÄRCHEN

Theaterspiel für einen Hals, eine Hand und eine Zunge:

"Hilfeeeeeeee"

der Gewürgte: "knutsch mich Muschi"

 

EINTRITT FREI

der Logiker, genannt »die entehrte XXXXX in der weissen Schiesser-Unterwäsche« am helllichten Tag : "der XXXX wurde vom Gericht verurteilt, also bin ich von ihm gewürgt worden..."

WÜRGEN
oder
knutsch mich am hals muschi

der Film

Maurer geht Kiseljev
WÜRGT SCHWEIN BLEIBT

"die lehre des hehren sehr verehrten herrn ehrike war: Ehre"


Domagk leidet weiter den Ruf der Kunstlosen

halleluzili

 


Baustelle domagkdom © naturtalente

liebe Stadt
Kunst macht nicht nur glücklich,
sondern auch
unglaublich reich
und selbstverständlich schön.

Harry Maurer